alte Gedichte

Tödliches Erwachen

[…]

Dir neigt sich meine Seele
Und gießt ins Leere sich –
Sag ihr, dass ich dir fehle –
Wann endlich seh ich dich?

Wer bin ich, noch zu klagen?
Was bleibt noch ganz in mir?
Zerborsten liegt mein Ich
Verloren fern in dir.

(August 2005)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s